Leitbild

Leitbild

Das Leitbild der Kath. Familien- bildungsstätte Andernach e.V. steht im Verbund mit dem Rahmenleitbild der katholischen Familienbildungsstätten im Bistum Trier aus dem Jahr 2012.

An der Konkretisierung des Leitbildes im fünfzigsten Jahr ihres Bestehens im Jahr 2014 waren Vorstand, Mitarbeitende und Kursleitende der FBS Andernach beteiligt.

Leitbild

GRUNDLAGE

Die Grundlage der Katholischen Familienbildungsstätte Andernach e.V. bildet der Glaube, dass Menschen Geschöpfe und Ebenbilder Gottes sind und dadurch eine unantastbare Würde haben.

LEITSATZ

Ich habe euch ein Beispiel gegeben, damit auch ihr so handelt wie ich an euch gehandelt habe
(Joh 13,15)

Wir orientieren unser Handeln an der herausfordernden Botschaft, die Gott mit seinem Sohn Jesus Christus in die Welt gebracht hat.
Dieser Leitsatz ist Maßstab für die FBS Andernach und wird im täglichen Handeln der Einrichtung entfaltet.

 HALTUNGEN

Auf dieser Grundlage haben wir den Anspruch, Begegnungen auf Augenhöhe, mit Ehrlichkeit und Echtheit zu leben.
Verantwortung übernehmen heißt für uns, hilfsbereit und lösungs- orientiert täglich neu Aufgaben anzugehen mit dem Ziel,
Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten und Eigenverantwortung zu stärken.
In der Haltung der Annahme, der Wertschätzung und des Dialogs beziehen wir alle an der Familienbildungsstätte Beteiligten mit ein: Teilnehmende, Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Mitarbeitende, Referentinnen und Referenten, Vorstandsmitglieder und die Kooperationspartner.

Ich habe Menschen angesehen: Kleine und Schwache. Kranke und Leidende. Einsame und Ausgegrenzte. Um Menschen Anteil zu geben Anteil zu geben am Reich Gottes

Leitbild

ORT DER BEGEGNUNGEN

Wir verstehen die Familien- bildungsstätte Andernach als Haus der offenen Tür und als Ort der Begegnung. Das bedeutet, dass wir in die Räume der FBS einladen und dass wir hinaus zu den Menschen gehen (z. B. in Projekten mit Kooperations- partnern).

 

Wo immer wir Menschen begegnen, gestalten wir Orte der Akzeptanz, des Rückhalts und der Sicherheit.

Ich habe Menschen angesprochen: Offen ohne zu werten. Einladend ohne zu verurteilen. Zugewandt ohne zurechtzuweisen. Um Menschen zu berufen. Zu berufen zur Freiheit der Kinder Gottes

Leitbild

ZIELGRUPPE

Die Familienbildungsstätte richtet ihr Augenmerk besonders auf Familien als unentbehrliche und schützenswerte Orte des Zusammenlebens.
Ihre Angebote beziehen sich auf Menschen verschiedenen Alters und unterschiedlicher Nationali- täten und Religionen.

ZIELE

Die Ziele der Familienbildungs- stätte richten sich an Menschen in unterschiedlichen Lebensphasen, auf Familien als soziale Gruppe und auf  Familien in ihrem Wohnumfeld, in der Gesellschaft und im globalen Kontext.
Entsprechend wollen wir mit unseren Angeboten

  • menschliche und christliche Werte im alltäglichen Umgang vermitteln
  • zur religiösen Erziehung von Kindern beitragen
  • die Erfahrung von Geborgenheit und Sicherheit ermöglichen und zu Vertrauensbildung beitragen
  • Talente zur Entfaltung bringen
  • Persönlichkeitsbildung und -entwicklung fördern
  • Orientierungshilfen geben und Entscheidungsfähigkeit unterstützen

Ich habe Menschen herausgerufen: Aus ihrem Alltagstrott. Aus ihren leeren Glaubensformeln. Aus ihrer Begrenztheit.Um Menschen in die Weite zu führen. In die Weite des Lebens in Fülle

  • Familie als sozialer Gruppe zur Seite stehen, begleiten, unterstützen
  • Familie als generationenüber- greifenden Lernort verstehen
  • gegenseitige Verantwortung in der Familie stärken
  • schwierige Situationen, Belastungen, Lebenslagen ermitteln und Hilfestellungen zu Lösungsansätzen geben oder an Fachdienste vermitteln
  • voneinander Lernen aufgrund unterschiedlicher Religionszugehörigkeiten und Lebenseinstellungen ermöglichen
  • gesellschaftliche Entwicklungen und globale Rahmen- bedingungen von Familien ansichtig machen

 

 

BILDUNGSANGEBOTE

Die Ziele erreichen wir durch das Angebot verschiedener Inhalte und bewährter Veranstaltungsformen, wie sie im Programmheft in mehreren Themenfeldern vorgestellt werden.

Zugleich setzen wir uns als Aufgabe für die Zukunft, auf Basis des Leitbildes neue Inhalte und bisher nicht bekannte Veranstaltungsformen in Zusammenarbeit mit Familien, allen an der Einrichtung Beteiligten und den Kooperationspartnern für die Familienbildungsstätte Andernach zu entwickeln.

QUALITÄT

Die Familienbildungsstätte Andernach ist Teil des Verbundes der katholischen Bildungseinrichtungen im Bistum Trier.

Zur Qualität der FBS Andernach tragen insbesondere die Professionalität aller Mitarbeitenden, die gemeinnützige, wirtschaftliche und nachhaltige Handlungsweise der Einrichtung, die Sorge für Wertschätzung und Anerkennung der Ehrenamtlichen und abgestimmte Vernetzungen und Kommunikationswege nach innen und nach außen bei.

 

Leitbild FBS-Andernach

VERNETZUNG

Als katholische Einrichtung an der Seite von Familien ist uns die Vernetzung und  Kooperation mit anderen kirchlichen, kommunalen und freien Trägern der Familienhilfe ein großes Anliegen.

Die gemeinsame Präsenz der unterschiedlichen Träger im Sozialraum, der kollegiale Austausch und die Suche nach neuen und bisher ungewohnten Kooperationen sehen wir als Chance und als Bereicherung für Familien in Andernach und Umgebung.

 

Ich habe euch ein Beispiel gegeben
Und ich weiß, mein Beispiel ist groß
Sehr groß
Aber ich habe euch auch Talente gegeben
Ich habe euch Geist geschenkt
Ich setze mein Vertrauen in euch

Impulstexte von A. Just, N. Bauer, S. Münch-Kutscheid